2018

Frühlingssingen im Gertraudenstift

 

Am 4. Juni wurden wir ganz herzlich im Gertraudenstift begrüßt. Die große Hitze der letzten Tage machte eine Pause, so dass wir gemeinsam mit den Bewohnern, einigen Gästen und Mitarbeitern unser Frühlingssingen im Freien genießen konnten. 

Schon zu Beginn gab es etwas zu bestaunen: Ein Teil der Sängerinnen und Sänger hatte sich besonders herausgeputzt , denn die Bewohner hatten sich gewünscht, uns in unseren Kostümen vom Konzert zu sehen. 

So bunt wie unsere Kleidung war auch unsere Songauswahl. Es erklangen Evergreens wie "Tulpen aus Amsterdam", "Spiel mir eine alte Melodie" oder "In einem Polenstädtchen".  Das Publikum kannte viele unserer Lieder und sang und klatschte freudig mit. Bei "Tanze mit mir in den Morgen" gab es sogar eine kleine Tanzeinlage. Und die Zuhörer ließen uns auch nicht ohne Zugabe nach Hause gehen. So sangen wir alle gemeinsam das Demminlied und anschließend nahmen wir die Bewohner, Gäste und Mitarbeiter mit auf die Reeperbahn. 

Wie im Fluge vergingen die 45 Minuten und es gab wieder das Versprechen, dass wir uns zum Weihnachtssingen wiedersehen. 

 


Frühlingskonzert 

zur Eröffnung des Peenefestes

 

Auch in diesem Jahr luden wir unsere Gäste zu einem Frühlingskonzert ein, dass wir zur Eröffnung des Peenefestes aufführten. Seit einigen Jahren stellen wir unsere Konzerte unter ein Motto. 2018 haben wir etwas tiefer gekramt und tolle Hits aus der Flimmerkiste der 30er bis 70er Jahre gefunden. 

Schon im Vorfeld waren fast alle Karten für den Freitagabend verkauft, so dass wir uns entschlossen, allen Interessierten am Samstagnachmittag die Möglichkeit zu geben, unser Zusatzkonzert zu besuchen. 

 

 

Am Freitagabend war die Aula des Goethe-Gymnasiums dann auch vollkommen ausverkauft und es mussten ein paar zusätzliche Stühle aufgestellt werden. Nach der Eröffnung nahmen wir unser Publikum gleich mal mit auf die Reeperbahn und sofort herrschte eine ausgelassene Stimmung, die sich über das ganze Konzert fortsetzte. Sowohl die Kostüme, als auch die Solodarbietungen und Chorsätze trafen den Geschmack der Gäste. Als Solisten traten diesmal Sebastian Schulz, Julia Wiese, Jennifer Hartwig , Edith Börst und Monika Mayer auf. Unsere Männer sangen den Hit "Marina".

Das bunt gemixte Programm des Chores reichte von "Auf der Lüneburger Heide", "Heimatlos", "Mit Musik geht alles besser" über "Spiel mir eine alte Melodie" und "Küss mich, halt mich, lieb mich" bis hin zum "Moskauwalzer" und "Allways look on the bright side of life".

 

 

Als Zugabe gab es , schon traditionell, das Demminlied. Denn auch dieser Titel ist auf der DVD über Demmin zu hören und bei unseren Konzerten ein Hit geworden, den viele Besucher mitsingen können. 

Stimmgewaltige Unterstützung bekamen wir hierbei am Freitag von unseren Freunden, den Hansezangers. Aber das Publikum forderte eine weiter Zugabe und so wurde sogar zum Operettenmedley getanzt. 

 

 

Am Samstag hieß es dann um 14 Uhr noch einmal: Bühne frei. 

Es war eine ungewöhnliche Zeit, aber trotzdem war die Aula zumindest zur Hälfte gefüllt. Und es wurde vom Publikum als ganz angenehm empfunden, dass es nicht so voll war wie sonst üblich.

Und der Stimmung tat es überhaupt keinen Abbruch. Auch am Samstag hatten wir ein bestens aufgelegtes Publikum, dass sich von Anfang an mitnehmen ließ , klatschte, sang, tanzte und kräftig applaudierte. 

 

Herzlichen Dank an unser Publikum,

alle Organisatoren, Bühnenbildner

und ganz besonders an unseren Chorleiter Matthias

für seine geduldige und hartnäckige Arbeit. 

Hits aus der Flimmerkiste

 

Erinnern Sie sich auch noch an die guten alten Filme des letzten Jahrhunderts? Wenn das der Fall ist, dann kommen Ihnen bestimmt auch die passenden Filmmusiken in den Sinn – gesungen von den Stars der damaligen Zeit. Der Peenechor hat sich diese, zu Evergreens gewordenen Melodien als Aufgabe gestellt und möchte Ihnen das Ergebnis im Rahmen des Peenefestes der Hansestadt Demmin präsentieren. Das erste Konzert findet am Freitag 25.05.2018 in der Aula des Goethe Gymnasiums Demmin statt. Beginn ist 19 Uhr und der Einlass erfolgt ab 18.15 Uhr. Das zweite Konzert wird am Samstag 26.05.2018 ebenfalls in der Aula des Gymnasiums stattfinden. Beginn hier ist 14 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 13.15 Uhr. Für beide Konzerte findet der Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Steinke in Demmin statt. Der Eintrittspreis beträgt 10 €. Schnelles Zugreifen lohnt sich, denn die Garantie, eine Karte an der Abendkasse zu ergattern, kann nicht gegeben werden. Der Chor wünscht schon jetzt ein angenehmes Konzert.

 


Probenwochenende in Burg Stargard

Wie doch die Zeit vergeht! Da haben wir gerade erst unsere Weihnachtskonzerte hinter uns gebracht und schon stehen die Konzerte zum Peenefest vor der Tür.

Da gab es noch jede Menge zu tun, damit bei den Auftritten dann auch alles gut klappt. Deshalb hatten wir auch in diesem Jahr wieder ein Probenwochenende in der Jugendherberge in Burg Stargard geplant. Am Freitag, den 4. Mai ging es los. Diesmal hatten wir Fahrgemeinschaften gebildet und die Chormitglieder trafen im Laufe des Nachmittags ein. Die Zimmer waren schon eingeteilt und vorbereitet. Um 18.00 Uhr gab es dann ein leckeres und abwechslungsreiches Abendbrot.

Von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr fand dann die erste Probe statt. Wir hatten uns vorgenommen, die Lieder ohne die Hilfe von Liedtexten und Noten zu singen. Und das stellte einige zunächst doch erstmal vor eine größere Herausforderung. Auch an einigen melodischen Wendungen musste noch kräftig gearbeitet werden. So waren die zwei Stunden sehr schnell um. Der restliche Abend wurde dann individuell gestaltet. 

 

Der Samstag begann mit strahlendem Sonnenschein und einem ausgiebigen Frühstück. 

Um 9.15 Uhr begannen wir mit dem Einsingen. Dann hieß es bis zum Mittag Texte und Melodien festigen, Abläufe einprägen und immer und immer wieder noch einmal singen und Texte sprechen.

 

Nach der Mittagspause gab es dann schon einmal einen ersten Eindruck von den Bühnenoutfits. Wir konnten die Solisten hören und probierten schon einen ersten Durchlauf. 

Im Anschluss an die kurze Kaffeepause probten wir ganz intensiv die Lieder, bei denen es noch größere Schwierigkeiten gab. 

Die Probe nach dem Abendessen zeigte dann, dass wir den Freitag und Samstag effektiv genutzt haben und dass alle mit Freude und mehr Sicherheit auf die kommenden Konzerte blicken konnten. 

 


14. Demminer Kunstnacht

Demmin feierte die 14. Kunstnacht. Viele Künstler, Handwerker und Gewerbetreibende beteiligten sich daran und lockten die Demminer und Gäste in die Innenstadt. 

Auch der Peenechor hat bei diesem Event seinen festen Platz. Wie schon in den vergangenen Jahren traten wir um 19.00 Uhr in der Volksbank auf und unterhielten die Gäste ca. eine Stunde mit einem bunt gemixten Ausschnitt aus unserem Repertoire. Die Volksbank füllte sich und das Publikum klatschte und sang kräftig mit. Es fanden sich sogar einige Tanzpaare. Kein Wunder, denn es erklangen unter anderem Lieder wie: "Tanze mit mir in den Morgen", "Spiel mir eine alte Melodie" und der "Schneewalzer". Außerdem reisten wir mit unseren Gästen musikalisch noch nach Italien, Griechenland und an die Donau. Aber auch die Frühlingslieder, ein Operetten-Medley, ein Seemannslied und das Demmin-Lied sorgten für Schwung und gute Stimmung bei den Zuhörern. Zum Schluss machten wir noch einen kurzen Abstecher auf die Reeperbahn und sagten dann dem Gardeoffizier Adieu.

 


Unser jährliches Chorfest

Wer arbeitet darf auch feiern. Darum trafen wir uns, wie jedes Jahr im März, nicht zu einem Chorauftritt, sondern zu unserer Chorfeier. Um 18.30 Uhr waren alle im Tannenrestaurant eingetroffen. Sebastian begrüßte die Vereinsmitglieder und alle stießen auf einen gemütlichen und fröhlichen Abend an. 

4 Sängerinnen und Sänger wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft vom Chorverband MV ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch an Hannelore Nowack und Dagmar Werner zum 10-jährigen Jubiläum.

Alles Liebe und vielen Dank an Eleonore Wolter und Peter Rinkau für die 20-jährige Mitgliedschaft.

 

Nach den Ehrungen wurde dann das Buffet eröffnet. Jürgen Aleschus und sein Team hatten verschiedene leckere Gerichte vorbereitet und sorgten den ganzen Abend über für volle Gläser der Gäste. Herzlichen Dank dafür!

 

Dann übernahm DJ Bernd, der an diesem Abend für die Musik und eine volle Tanzfläche verantwortlich war. Die Tanzpausen nutzten einige Chormitglieder zur Darbietung meist sehr lustiger Einlagen, die bei den anderen Mitgliedern super ankamen. Besonders Jennifer, Marvin, Carla und Angelika sorgten für viel Heiterkeit. 

 

Christel und Dagmar hatten sogar eine Tombola vorbereitet und hatten so manch witzigen Preis. 

An dieser Stelle möchten wir allen danken, die an der Organisation beteiligt waren und zum Gelingen unseres Chorfestes beigetragen haben. 

 


Das DRK ehrt langjährige Bluspender

Am 3. März hatte das DRK Demmin einige seiner Blutspender ins Hotel "Pommernland" eingeladen. Hier gab es nicht nur Kaffee und Kuchen. Langjährige Blutspender konnten auf ein Spendenjubiläum blicken und wurden dafür ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurde der Peenechor wieder gebeten, für diesen Anlass einen kleinen kulturellen Rahmen zu bilden. Dieser Anfrage kamen wir sehr gerne nach. 

Um 16.30 Uhr begann unsere musikalische Reise. Mit den Liedern "Und wieder blühet die Linde" und "Tulpen aus Amsterdam" versuchten wir, den Frühling zu wecken. Unsere Liederreise führte aber auch nach Hamburg, Polen, Griechenland und an die Donau . Und da wir ja alle "Fischköppe" sind, erklang auch das Lied "Seemann, lass das Träumen". Aber zuhause ist es eben doch am schönsten. Deshalb kehrten wir mit dem "Demminlied" wieder im Demminer Hafen ein. 

 


 

Jahreshauptversammlung 2018

 

Nachdem unser Termin vom 18. Januar 2018 aufgrund widriger Witterungsverhältnisse verschoben wurde, trafen sich die Mitglieder des Peenechores nun am 25. Januar zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. 46 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und wurden von der Versammlungsleiterin Angelika Schiersch begrüßt. Natürlich begannen wir unser Treffen mit einem Lied, denn "mit Musik geht alles besser". Anschließend wurde dann die Tagesordnung verlesen und einstimmig angenommen. 

Nun übernahm der Vereinsvorsitzende Sebastian Schulz das Wort. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte er an die gelungenen Auftritte des vergangenen Jahres und die Probenwochenenden. Er musste aber auch feststellen, dass wir im Jahr 2017 kein Grillfest organisieren konnten und der geplante Auftritt im Hanseviertel wegen des schlechten Wetters abgesagt werden musste. Sehr gern denken aber alle an das Chorfest, die Weihnachtsfeier und besonders an unsere Hollandreise zurück. Er lobte die engagierte Arbeit des Vorstandes, durch die wir unter anderem finanzielle Unterstützung erhalten konnten, einen Flyer für die Öffentlichkeitsarbeit bekamen und einen Vertrag mit dem Bildungszentrum unterzeichnen konnten. Freude gab es auch über neue Chormitglieder im Jahr 2017. So verstärken nun Melanie Krüger, Jutta Voß, Doreen Kroh, Lea Gawe, Angelika und Martin Uteß unsere Reihen. 4 Mitglieder beendeten die aktive Probenarbeit aus gesundheitlichen, beruflichen oder persönlichen Gründen. 

Finanzerin Uschi Schwuchow erläuterte danach das Jahr 2017 in Zahlen. Alle Einnahmen und Ausgaben konnten eingesehen und nachvollzogen werden. 

Sebastian und Uschi erhielten für ihre Tätigkeiten ein Dankeschön.

Und Ilka Müller bestätigte im Bericht der Revisionskommission, dass alle Buchungen exakt belegt sind und das Geld satzungsgemäß eingesetzt wurde. 

Nach der Rückblende war es nun Zeit für den Blick nach vorn. Darum hatte der Vorstand schon den Entwurf des Arbeitsplans für 2018 vorbereitet. Dieser wurde jetzt verlesen, diskutiert und bestätigt. 

In der allgemeinen Diskussion ging es unter anderem auch um etwas frischere Accessoires für die Chorkleidung. 

Chorleiter Matthias Wieczorek übernahm zum Abschluss des offiziellen Teils das Wort, um seine Gedanken zur Arbeit im letzten Jahr zu äußern und eine kleine Vorschau auf neue Vorhaben zu geben.

Selbstverständlich endet eine Chorversammlung auch mit Gesang. Und hier durften sich die Geburtstagskinder der letzten Tage ein Ständchen wünschen. Besondere Gratulation gab es für Peter Rinkau zum 70. Geburtstag. 

 

Nun wünschen wir allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 und freuen uns auf eine lebendige und angenehme Chorarbeit.